55Die 12 Früchte des Heiligen Geistes sind nach dem hl. Paulus (Gal. 5, 22):
Liebe, Freude, Friede, Geduld, Milde, Güte, Treue, Sanftmut, Glaube, Bescheidenheit, Enthaltsamkeit, Keuschheit.

"Ich bin die Braut des Heiligen Geistes. Rufe mich, sooft es dir möglich ist, im Heilig-Geist-Rosenkranz an. Diese Bitten, die darin enthalten sind, werden auf meine Fürbitte hin von der Heiligsten Dreifaltigkeit ganz besonders erhört. Sage deinem Seelenführer (P. Bonaventura Blattmann), er soll diesen Rosenkranz in Druck geben, dass er fleissig gebetet werde. Ich werde euch dafür grosse Männer senden, die vom Heiligen Geist erfüllt sind."

Zuerst: "Im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes. Amen.

"Darauf folgt: Das Apostolische Glaubensbekenntnis

An der 1. Perle: Vater unser

Dann: 3 x Ave Maria
beim 1. Ave Maria wird eingefügt: ... Jesus, der in uns den Glauben vermehre ...
beim 2. Ave Maria wird eingefügt: ... Jesus, der in uns die Hoffnung stärke ...
beim 3. Ave Maria wird eingefügt: ... Jesus, der in uns die Liebe entzünde ...

Dann: 1 x Ehre sei dem Vater

Jedes Rosenkranzgesätz besteht aus einem Vater unser, zehn Ave Maria und ein Ehre sei dem Vater. Dabei wird bei jedem Ave Maria eingefügt:

... Jesus, der unser Herz für die Gnadenfülle des Heiligen Geistes empfänglich machen wolle ...
... Jesus, der uns den Heiligen Geist erbitten und in uns die drei göttlichen Tugenden vermehren und stärken wolle ...
... Jesus, der uns durch den Heiligen Geist stärken, erleuchten, leiten, regieren, führen und heiligen wolle ...
... Jesus, der unser Herz mit der Liebe des Heiligen Geistes entzünden und mit tiefster Demut, Sanftmut, Geduld, Ergebung, Hingabe, Kraft und Heiligkeit erfüllen wolle ...
... Jesus, der uns die sieben Gaben und die zwölf Früchte des Heiligen Geistes erflehen, alles Gute verleihen und alles Böse abhalten wolle ...

Das jeweilige Gesätz schliesst mit dem Fatimagebet (gegeben vom Engel an die Seherkinder von Fatima):
"O mein Jesus, verzeih uns unsere Sünden, bewahre uns vor dem Feuer der Hölle, führe alle Seelen in den Himmel, besonders jene, die Deiner Barmherzigkeit am meisten bedürfen."

Impr. Regensburg 11. 2. 1961 J. Baldauf, Generalvikar

Zurück zur Startseite